Jeden Tag ein neuer himmel

Ein Fotoprojekt.

Bahnhofsmission Karlsruhe

Die Zahl der hilfsbefürftigen Menschen, die auf Unterstützung angewiesen sind, hat während der aktuellen "Corona-Krise" nochmal deutlich zugenommen. Die Hilfe vor Ort, z.B. in Form von Essensausgaben ist deshalb umso wichtiger. Im Rahmen der musikalischen Europatour wurden 330 Euro an die Bahnhofsmission Karlsruhe gespendet. Herzlichen Dank an alle Spender.

Steps for children

Diese Stiftung unterstützt schon seitv 2005 Projekte in Namibia und Simbabwe. Sie fördert derzeit täglich rund 2000 hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche, besonders Aids-Waisen und von HIV/Aids-betroffene Familien. Die Stiftung gründet, betreibt und finanziert Krippen, Kindergärten, Vorschulen, Schüler-Nachmittagsbetreuung und andere soziale Einrichtungen, um benachteiligten Kindern eine Bildungschance zu bieten. Bei einer Namibia-Reise hatte ich die Gelegenheit, mir vor Ort eine unterstützte Schule anzuschauen. Durch meine ersten beiden DJ-Nights konnte die Stiftung mit 200 Euro unterstützt werden.

ärzte ohne grenzen

Gerade in der heutigen Zeit ist auch bei uns zu spüren, wie wichtig eine gute medizinische Versorgung ist. Ärzte ohne Grenzen engagiert sich in den zahlreichen Krisenregionen dieser Erde. Die Arbeit der Organisation wurde für ihre humanitäre Arbeit 1999 mit dem Friedensnobelpreis geehrt. Bei meinem Projekt "Dancing In The Living Room" wurden insgesamt 200 Euro für die "reisenden Ärzte" ertanzt.

Kulturküche karlsruhe

Leider fiel die Eröffnung der "Kulturküche Karlsruhe" in das Corona-Jahr 2020. Das Konzept dieser "neuen Gastronomie- und Begegnungsstätte hat mich bei einem Besuch und einem Gespräch mit dem Team dahinter nachhaltig überzeugt. Neben einem regionalen, saisonalen und vegetarischen Mittagstisch zu einem fairen Preis gibt es dort in nettem Ambiente ausreichend Raum für menschliche Begegnungen. Schaut unbedingt mal rein.

Ndimbal

"Ndimbal" ist ein Wort der Sprache Wolof und bedeutet Unterstützung.  Unterstützung kann auf unterschiedliche Arten gelebt und praktiziert werden. Finanzielle Unterstützung, praktische Hilfe oder einfach nur die Begegnung auf Augenhöhe und das gegenseitige Zuhören. Mit diesem Projekt, das sich noch im Aufbau befindet, möchte ein guter Freund aus Gambia, den ich sehr schätze, sein Heimatland unterstützen. Einfach mal reinschauen und vormerken. Ich halte euch auf dem Laufenden.